↗ XML
[S. 1] increment_line_height_2decrement_line_height_2
Schätzbarster Freund!

Ich wollte Ihnen heut Nachmittag selbst
danken für Ihre Gefälligkeit und Güte,
traf Sie aber leider wieder nicht zu Hause.
Mit größter Freude nehme ich Ihr gütiges
Anerbiethen an, und bitte Sie daher, am
Donnerstag Nachmittag um 6 Uhr zu mir
zur Probe; die Aufführunginfo wird aber
am Samstag Statt finden, nicht am
Sonntag, wie es früher projectirt war;
Sie werden mir Verehrtester! dadurch
eine rechte Gefälligkeit erweisen, und
ich stets bleiben
                    Ihr ergebenster
                    W. A. Mozart..

Mittwochs früh am 18ten Xber
[S. 2] increment_line_height_2decrement_line_height_2
[vacat]
[S. 3] increment_line_height_2decrement_line_height_2
[vacat]
[S. 4] increment_line_height_2decrement_line_height_2
P. T.
Herrn Herrn A. v Seib.
Wohlgeborn
Allhier.

Wolfgang A Mozart (Sohn)
geb: 1781 zu Wien – Comp und Pianist
+ daselbst in Carslbad