↗ XML
[S. 1] increment_line_height_2decrement_line_height_2
                                          [... (Textverlust, Datierung)]

Ihr geehrtes vom 9t diesesinfo habe ich gestern erhalten, u ich ver=
säume keinen Augenblick, Ihnen darauf zu erwiedern, ich Ihnen,
und den Hς Direktoren der Liebhaberkonzerte, für alles, was Sie
für mich schon gethan haben, u wie ich mir schmeichle, noch thun wer=
den, recht sehr dankbar bin. Ich halte es ganz meinem Vortheile
gemäß, Ihrem Rathe zu folgen, u wähle daher, den 21t März zum Con=
certe
info. Rücksichtlich der Ausfüllung, erlaube ich mir nur zu bemerken,
ich, in so weit es thunlich ist, Compositionen meines Vaters auf zu
führen wünsche, wie es beynahe in allen meinen bisherigen Concerteninfo
der Fall war. Doch will ich diese Bedingung nur für die Ouverturen
gemacht haben, den ich bin weit entfernt, die P. T. Damen oder Herren,
die mich zu unterstützen die Gefälligkeit haben wollen, in der Wahl
ihrer vorzutragenden Stücke zu geniren. – Ich spiele ein Concert, u
in der zweyten Abtheilung Variationen über ein rußisches Thema,
beydes von meiner Composition. – Erhalte ich bis Sonabend Morgen,
| den 17t | keine Gegenorder von Ihnen, so reise ich Sontag von hier abinfo.
Dieß ist alles, was ich Ihnen zu melden habe, u ich schließe mit
der Versicherung meiner vorzüglichen Hochachtung.
                                                         W A Mozart mp
DEUTSCHE
STAATS-
BIBLIOTHEK
BERLIN
[S. 2] increment_line_height_2decrement_line_height_2
DEUTSCHE
STAATS-
BIBLIOTHEK
BERLIN
[S. 3] increment_line_height_2decrement_line_height_2
[vacat]
[S. 4] increment_line_height_2decrement_line_height_2
Sr Wohlgebohren
Herrn Herrn Wilhelm
Gombart

Add. Gombart et Compς
in
Augsburg
Freÿ

1821
W. A. Mozart
München d: 12ten Maez.
empf 13 do