↗ XML
[S. 1] increment_line_height_2decrement_line_height_2
                   Hochgeehrte Herrn!

Dem beÿliegenden Gesuche des Herrn Mathias Seis, um die Verleihung der Stelle
des ersten Violin | Solo | Spielers, und zugleich Profeßors auf diesem Instrumente, an Ihrem
so eben ins Leben getretenen Vereine, für seinen Sohn Fridolin Seis, habe ich nur beÿzufügen,
daß: ein junger Man, der von so achtbaren, und in der Kunstwelt so hochgestellten Mänern, wie die P.T.
Herrn Seÿfried, Maÿseder, Böhm, Jansa, so dringend empfohlen wird, gewiß volle Berücksichtigung
verdienet. Sie könen sich wohl überzeugt halten, ich das lebhafteste Intereße, an dem Gedeihen, des
Mozarteums nehme, und ich muß daher, wohl sehr von den Vorzügen des in Rede stehenden jungen
Manes versichert seÿn, wen ich mir erlaube, Ihnen, meine hochgeehrten Herrn, denselben auf
das angelegentlichste zu empfehlen.info
Nehmen Sie beÿ dieser Gelegenheit, den ergebensten Dank, für die Uebersendung des Diplomes
als Ehrenmitglied Ihrer Gesellschaftinfo, und zugleich die Versicherung, Sie imer unter die eifrigsten
Mitglieder zählen dürfen, Ihren mit aller Hochachtung sich zeichnenden
                                                                                                   Wolfgang A Mozart mp
am 16t August  841.
[S. 2] increment_line_height_2decrement_line_height_2
[vacat]
[S. 3] increment_line_height_2decrement_line_height_2
[vacat]
[S. 4] increment_line_height_2decrement_line_height_2
An die Herrn
Vorstände des Dom-Musik-Vereines
| Mozarteum | Hoch und
Wohlgeboren
zu
Salzburg.

Nr 61. de pras: 23t Aug 841.
Reg. Fasc. I.