↗ XML
[S. 1] increment_line_height_2decrement_line_height_2
                                              Mailand 14 Sept. 1855.
     Mein werther Herr Mozart
Wenn ich Sie auch mit meinen Bfen nicht erheitern kann, so schreibe
ich Ihnen doch gern, da wie ich aus Ihrem Werthen v 9. sehe meine Bfe
Sie interessiren. Sie geben mir auch allerhand interessante
Nachrichten, aber wie Sie selbst sagen sind sie in der Eile
mitunter etwas confus ausgefallen, was mir auch leicht passiren
kann, wo ich Ihnen noch Abends spät schreibe. Z. B. die
Beschreibung von den leidigen Cholerafällen, weis ich nicht recht
wo u. in welchem Zustande Sie gewesen. Hier bleibt die Cholera
auf ca. 50 Fälle p. Tag mit vieler Mortalität, man macht
sich jedoch noch imer nicht sehr viel daraus. Ihren Bf an
hς Wagner habe ich befördert. Frau Schübler nach welcher Sie
fragen, wurde diese Nacht glücklich von einem Knaben entbunden.
Es ging gut u. schnell u Sie hatte es besser geahnet als die
Eltern selbst, die meinten es habe noch einen Monat Zeit.
Es war nicht Gebauer noch Billi da, sondern nur der Wundarzt
Botta. Eleonoren geht es ordentlich, nur hat sie sich wieder
den Magen verdorben. Aber ein anderes entsezliches Unglück
hatten wir in Blevio u. so folgt imer eins aufs andre.
Das Naturereigniß, oragano, hatte sich Dinstag Nacht
an den Bergen an welche unser Haus angelehnt ist entladen
u. unsre beiden kleinen torrenti zu Waldströmen gemacht,
so wie die Mella im Brescianischen vor einigen Jahren.
In kurzer Zeit war der ganze Garten furchtbar verwüstet
u. liegt jezt unter Schlam u Steinen, schlimer wie eine
Einöde. Das Wasser kam über Fußhoch ins ganze Erdgeschoß
man mußte nur öffnen um es den Saal heraus zu lassen,
dann riß es die steinernen Balustraden am See ein,
u. schleppte Blumentöpfe u. alles was im Weg war mit sich
fort. Unsre Leute wollten vor Angst u Erstaunen gar nicht Hand
anlegen dem Element wo möglich Einhalt zu thun,
[S. 2] increment_line_height_2decrement_line_height_2
meine arme Frau behielt noch ihren présence d’esprit
u. stellte sich mitten ins Wasser hinein, aber Sie können
sich denken wie es sie angriff, ihr Paradies vor ihren
Augen so untergehen zu sehen u. kann sie sich gar nicht
trösten. Es ist mir wirklich bang daß ich sie morgen
nicht wohl antreffe, ich konnte nicht wohl früher
hinaus, u. werde morgen meinen Sohn dort treffen
Der Schaden seÿ ungeheuer, u. was wird es außerdem
Zeit u Mühe kosten, die Sache wieder auf einen
erträglichen Fuß zu bringen, u. das fürchtet man
imer, wie da wo es ein Erdbeben gegeben es
widerhohle sich u. es seÿ alles umsonst; u. doch
bauen die Leute am Vesuv u. Etna imer wieder
ihre Häuser auf. So war es auch am Dinstag
noch ein groser Schrecken als zwischen 4 u 5. N. M.
das 2te Gewitter kam, was uns nichts that
aber bekanntlich die furchtbaren Verwüstungen
in Asso und der Brianza anrichtete
Am Morgen wurden hauptsächlich wir u die
Gegend bei Como, Santa Croce, San Martino
pp bedacht, auf der andern Seite Cernobbio ec
war nichts. Noch kann man sich gratuliren
daß es nicht in der Mitte Nacht kam u. keine Menschenopfer
zu beklagen sind.
[S. 3] increment_line_height_2decrement_line_height_2
Ich hätte Ihnen gern den Kummer dieser Mittheilung
erspart, aber es ist besser daß Sie es von mir hören
man muß sich trösten u nicht verzweifeln
     Sie hatten vielleicht dazu mal, wie wir in Mld
nur einen schönen erquickenden Regen.
     In der Canobbiana geben sie die favorita v. D.
mit einem Ballet Cinq Mars. ich glaube von Viotti
Die Ugonotti mit der Viola sind angekündigt.
Ich sah gestern Ab.d al ein schönes neues Stück
von Scribe le Gardien, schade daß wenig Leute
drinnen gewesen.
     Jezt höre ich mit meinem Schmieren auf,
das mir leichter wird als Ihnen zu lesen
Ihren Bf nehme ich morgen mit. Freund Servi
ist nach Loveno, wo er im Wirthshaus 4 Tage
Contumaz halten mußte.
     Stets Ihr aufrichtiger Freund
                                    G Mylius.
Der grose u. diesmal wirkliche Sieg um Sebastopol
findet dennoch keinen rechten Glauben in Israel
und v. J. die Tartarennachricht! Alles ist relatif
in d Welt
[S. 4] increment_line_height_2decrement_line_height_2
Diesen Bf gehörig adressirt schike heute Samstag um 1 Uhr fort v. Mld u bin
begierig wann Sie ihn erhalten, ich könnte ein andersmal
den Bf auf d Camerlata Station in die boite thun
oder in Como selbst, wenn nicht Zeit finde ins Lobietta
zu gehen

                                               1855

Sig.r Carlo Mozart
J. R. Impiegato in ritiro e Possidente
Como
per Caversaccio, provincia Varese

Marke


COMO
159

MILANO
159