↗ XML
[S. 1] increment_line_height_2decrement_line_height_2
                                           Lemberg am 20t novς 1826

                     Lieber Freund!

Ihren freundlichen Brief vom 4t Octoberinfo, und das mir darin
angekündigte F.p., habe ich zu meinem großen Vergnügen erhalten.
Beÿliegend folgt eine Bankanweisung auf 270 fl. CM., über deren Em=
pfang ich Sie ersuche, mich bald möglichst zu beruhigen. Auch lege ich
Ihnen, u Ihrem lieben Vater, dem ich mich bestens zu empfehlen
bitte, die baldige Absendung des Patent-Flügels, recht angelegentlich ans
Herz; ich freue mich so sehr auf seine Ankunft, ich der Hoffnung,
ihn noch in diesem Jahre einzuweihen nicht gern entsagen möchte.

Herr Haslinger hat von mir den Auftrag erhalten, Ihrem Vater
dreÿ Abdrücke meines werthen Ich’sinfo, gefälligst zu übergeben.
Ich ersuche Ihren Vater, einen davon für sich behalten zu wollen,
und die beÿden andern, bitte ich Sie, und Ihre liebe Schwester,
als ein kleines Andenken, anzunehmen. – Mein Caecilien Chorinfo 
macht mir täglich mehr Freude, wir haben eben das Mozartsche
Requiem einstudiert, und werden es am 5t Dec: als am Sterbe=
tage meines unvergeßlichen Vaters in der rußischen Kirche, weil
[S. 2] increment_line_height_2decrement_line_height_2
diese den geräumigsten Chor hat, aufführen. – Ihrer baldigen
Antwort entgegen sehend, umarme ich Sie von Herzen, empfeh=
le ich mich Ihrer liebenswürdigen Frau, Mutter, Metzler
Schram, etc, und bin mit Liebe und Achtung Ihr Freund
                                                          W A Mozart mp
[S. 3] increment_line_height_2decrement_line_height_2
[vacat]
[S. 4] increment_line_height_2decrement_line_height_2
[LE]MBERG
An Herrn
Herrn Joh: Bapt: Streicher.
p. Adresse: Nanette Streicher geb. Stein et Sohn
                 in
auf der Landstraße,      Wien
in der Ungergaße,
im eignen Hause.

W. A. Mozart
Lemberg den 20 Novbr
empf 27       826
beant 29tς d.
     173