↗ XML
[S. 1] increment_line_height_2decrement_line_height_2
                          29
                             London The 8. of Febς:
                                                1765.
Monsieur.

     Mich vergnüget sehr, wenn ich ihnen
und anderen guten Freunden durch
meinen letzten Brief einiges Vergnügen
gemacht habe. Es ist mir Leid, daß
ich gegenwärtig die Zeit unmöglich habe
ein dergleichen Schreiben zu verfassen.
Den 15. Abends werden wir ein Con=
cert
aufführen, welches mir wohl etwa
150. guinées Einnahme verschaffen wird.
ob – – – und was ich dann noch erobern
werde, kann ich nicht wissen. Über=
haupts hat der König, durch die Zurück=
setzung des Parlements |: welches sonst
2. Monate frührer zusammen kommet :|
Allen Künsten und Wissenschaften grossen
Schaden gethann. Die Erklärung
[S. 2] increment_line_height_2decrement_line_height_2
hiervon wurde zu lange seÿn. – – –
Niemand macht diesen Winter grosses
Geld als Manzoli und einige andere
von der Opera. Manzuoli hat 1500 Pfς:
Sterl: für diesen Winter, und das
Geld hat müssen in Italien assecuriert
werden, weilen der vorige Impressario
Degardino
verflossenen Jahres fallirt hat;
sonst wäre er nicht nach London gegangen.
Nebst diesem hat er auch ein Benefit,
das ist eine Nachts-Recita für ihn, so
daß er diesen Winter über 20000.
Teutsche gulden ziehet. das auch der
einzige den man rechtschaffen hat bezah=
len müssen, um der Opera wieder auf=
zuhelfen. Hingegen werden 5. oder 6.
opern aufgeführt, die erste ware Ezio,
die 2.te Berenice. alle zweÿ waren
sogenannte Pasticij von unterschiedlichen
Maistern. die 3.te ware Adriano in Syria
von Sgr: Bach neu componirt. Nun
[S. 3] increment_line_height_2decrement_line_height_2
weis ich das eine neu componirte Demo=
foonte
vom Vento kommt. und dann
noch ein paar Pasticij. Von allen die=
sen Sachen seiner Zeit mündlich. – – –
Ich schreibe diesen Brief |: dem bald ein
anderer folgen wird :| nur darum, damit
ich die Gelegenheit nicht versaumme eini=
ge Sonaten nach Augspς: und Nürnberg
zu schicken.
     Ich bitte sie demnach 30 Stς: von iedem
Theil, folglich zusammen 60. von beÿden
an Herrn Johann Jacob Lotter, und eben
so viel an Monsieur Hafner Leutenistς:
in Nürnberg zu übersenden. An
den ersten wird es sein Herr Bruder mit=
nehmen, und an herrn Hafner wird es
ein Nürnbergς: Kaufmann wohl auch
Franco mit bringen.
Wollen Sie es nur mit 2. Worten ihres
Handschreibens dahin begleiten, gegen=
[S. 4] increment_line_height_2decrement_line_height_2
wärtiges iedem beÿschlüssen, und nur für
sich von beÿden ein recepisse verlangen,
so wird es mir lieb seÿn, Sie sehen
hieraus, das iedes Stück à 1 f: 30 Xr:
verkauft worden; da ich es aber wegen
Seltenheit der Sache denen Salzburgς:
um das halbe Geld geben will; so bitte
solches in die Salzburgς: Zeitungen setzen
zu lassen, mit dem, daß der kleine
Compositor seinen Landesleuthen iedes
Stück à 45 Xr: folglich beÿde zusamm
à 1 f: 30 Xr: erlassen will, um der
Salzburgς: Jugend hierdurch einen Muth
zu machen, und sie zum Fleiß in der
Musick aufzumuntern.

     Meine Frau befindet sich an einem
Kopf Cartharr etwas unbässlich. wir
hatten alle starcke Cartharr, so wie
es hier allgemein ist; indem es sehr feucht,
neblicht, und ein rechtes Rauchloch ist.
Wir hatten erst ein einzigesmahl
                                              ein
[S. 5] increment_line_height_2decrement_line_height_2
ein kleinwenig Schnee, und dieß nur einen
Vormittag: die Kälte thut übrigens hier
mehr wehe, weil es nass-kalt ist; und
es ist ungesund, weil es abwechselt.
Vor ein paar Wochen haben 2. herren
Duellirt, nämlich Lord Byram und Es=
quire chaworth
und zwar in einer Wein=
schencke |: Denn hier ist das gewöhnlich :|
Der letzte hatte das Unglück durch den
Leib gestochen zu werden; und starb den
Morgen darauf. Der Lord hat sich
nach Paris geflüchtet. Sollte sein
affaire gerichtlich untersucht werden,
so würde dieser Process dem ærario
publico
30000 Pfς: Sterς: kosten. Man
wird es wohl kurzweg durchgehen lassen.
wir empfehlen uns alle. Ò wie viel
habe ich zu thun. Die Synfonien
im Concert werden alle vom Wolfgς:
Mozart
seÿn. ich must sie selbst
copieren, wenn ich nicht will für ieden
[S. 6] increment_line_height_2decrement_line_height_2
bogen 1. Schilling bezahlen. – – –
Hier ist es gut Noten schreiben, da wur=
de der Estlinger lachen. ich lasse ihm
gratuliren.           addio.

Die Schreiben von Madame de Ro=
binig
, Mr Weiser et Spizeder habe er=
halten ich dancke. nächsten mehrers.