↗ XML
[S. 1] increment_line_height_2decrement_line_height_2
              Hochwürdig, Hoch und Wohlgebohrne, Hochgelehrte
                   des Hochfürstl: Hochlöbl: Hofraths in Salzburg
                        Hoch und Wohlverordnete Herrn, Herrn
                        HofrathsPresident, HofCanzler, Direktor
                                 und andere Herrn Hofräthe!

Der unverhofte sehr betrübte Tod meiner seel. Frau in Paris zog
die Nothwendigkeit der gewöhnlichen hohen obrigkeitlichen Sperre nach
sich, die auch ordentlich vorgegangen. Da nun aber meine seel. Frau,
als ich mich mit ihr ehlich verband, nicht das geringste Vermögen hatte,
an ein in zukunft zu erwerbendes aber, beÿ geringem Gehalt, nicht
zu gedenken war, die Kleidungsstücke und wenig übriges sie mit
sich genomς, folglich von ihr nicht das geringste hinterlassen worden:
als bitte Euer Hochwürden, Hoch und Wohlgebohrn Hochgräfl auch Freÿhς: Gnadς
und Gnaden gehorsamst die Sperre gnädig abnehmen zu lassen, mich
aber auch, da nicht die geringste Verlassenschaft vorhanden, mit den
sonst damit verknüpften Unkösten gnädig zu verschonen. Da ich übrigens
[S. 2] increment_line_height_2decrement_line_height_2
wenn iemand eine gegründete forderung sollte zu machen haben, mich als Bezahler erkläre – anbey aber mich zu fürwehrenden Hohen Gnaden gehorsammst empfehle
           Euer Hochwürden Hochgräfl: auch Hochfreyl: Gnaden und Gnaden
                                      untertahnig gehorsammster
                                                Leopold Mozart
                                    Hochfürstl: Vicekapellmeister