↗ XML
[S. 1] increment_line_height_2decrement_line_height_2
                                                     Manheim den 14 December 1777
                                               
22.

Mein lieber mann und nanerl

Jezt sind wür gott lob einmahl aus den würthshaus ausgezogς,
und haben ein saubers Zimer, mit 2 schönen bettern, einς alkoven,
beÿ einen hofkamer Rath, seinen Nammς weis ich noch nicht, er hat eine
brave frau, eine Mamselle dochter mit 15 Jahrς welche schon 8 Jahr
Clavier spillet, diese mues der wolfgang Jnstruieren, darfür habς
wür die wohnung umsonst wie auch holz, und licht. der wolfgang
hat die kost beÿn Monsieur Wendling, und ich gehe zu den Jungς
herrn danner zum Essς, und er lehrnd darfür beÿ meinen Sohn
Componieren, also ist die einrichtung, der Wolfgang hat erstaun=
lich vill zu thuen, das er nicht weis wo ihn der kopf stehet, heunt
hat er beÿ den Reichς halländer gespeist der ihn 200 f für Composition
gibt er ist noch nicht nacher haus komen, und wan er nicht bald
kombt so kan ich disen brief nicht fort schickς es ist schon gleich
4 uhr ich habe nicht ender schreibς könnς weill ich nicht zu haus
gespeist habe. den Conto von den würth habe noch nicht bekomς.
du kanst dir nicht vor stellen wie der wolfgang hier hochgeschäzt
würd sowohl beÿ der Music, als auch beÿ andern, sie sagen alle
das er seines gleichς nicht hat, seine compositionen thuen sie völlig
vergöttern. ich siche ihn offt den ganzem tag nicht. ich bin die meiste zeit
allein zu haus, dan wegen der kälte und üblen wetter kan ich
nicht vill ausgehen, dan kein umberel hab ich nicht wan es schneiet
oder Rengnet, herr danner der alte und Junge lassen sich dir
Empfehlen. und ich und der wolfgang Empfehlen uns der ganzς
Salzburger welt. ich winschte nur offt einς tag beÿ euch zu sein,
um mich mindlich mit euch underhalten zu könnς. dan schrifftlich

DOM=
MUSICK=VEREIN
U.
MOZARTEUM

INTERNATIONALE
STIFTUNG:
„MOZARTEUM”
1881
[S. 2] increment_line_height_2decrement_line_height_2
ist es nicht möglich ales so klar zu beschreiben. ich will indessς
schliessς, dan der wolfgang würd heunt nicht vill schreibς könnς,
dan die post gehet gleich weck. adio ich kisse dich und die
nanerl vill 1000 mahl und verbleibe dein getreues weib
                                                         Marianna Mozartin

info
Ich kan nichts als etliche wörter schreiben. ich bin erst um 4 uhr nach haus
gekomen; da habe ich geschwind der Mad:selle von haus lection geben.
iztist es schon bald halbe 6 uhr, und mithin zeit den brief zu schlüssen.
ich will meiner Mama sagen, daß sie sich allzeit etliche täge vorschreibt,
damit nicht alles zusamen kömt, den ich kan es izt nicht leicht mehr
thun; die wenige zeit wo ich schreiben kan, muß ich auf die Com=
position
anwenden; den ich habe viell arbeit vor meiner. wegen
der Reise nach Paris, bitte sie recht sehr, mir bald darauf
zu antworten. ich habe dem hς: wendling mein Concertone auf den
Clavier hören lassen; er sagte, das ist recht für Paris. wen ich das den
Baron Bach hören lasse, so ist er ganz ausser sich. addieu.
eine schöne schrift, und schönes Concept, nicht wahr? – --
ich küsse ihnen 100000 mahl die hände und meine schwester umarme
ich von ganzen herzen und bin dero gehorsamster sohn

an ganz Salzbourg meine Empfehlung
absonderlich an hς: Bullinger.
                                                                wolfgang Amadé Mozart mp

DOM=
MUSICK=VEREIN
U.
MOZARTEUM

INTERNATIONALE
STIFTUNG:
„MOZARTEUM”
1881
[S. 3] increment_line_height_2decrement_line_height_2
   N: 22

À
fco Augspurg
Monsieur
Monsieur Leopold Mozart
maitre de la Chapelle de S:A:R:
L'archeveque de salzbourg
à
Salzbourg