↗ XML
[S. 1] increment_line_height_2decrement_line_height_2
               X An seine Frau
     Botzen dς 22 Decembris 1769

Gestern abends sind wir glückl hier in Botzς angelanget. heute
habe meine 2 Briefe ausgetragς und zu Mittag beÿ hς: Kurzweil
gespeiset, morgς Mittags sind wir beÿ hς: Stockhamer |: an den uns
hς: Ranftl reccomendiert, eingeladς. heute abends gehς wir zu hς:
Antoni Gumer. ob wir aber über den hl: Tag hier bleibς, oder
morgen abends noch von hier abreisen werdς, weis selbst noch nicht.
Entzwischς wird es glaublich am bestς seÿn mir nach Roveredo zu schreibς,
wo ich dan auf der Post mich schon meldς werde. und ich lasse
ohnehin auf allς Postämtern ordre zurück, samt meinem Nahmς,
den sie, wie das bese Geld, aller ortς schon kennς. Wir sind,
Gott Lob, gesund. hier ist ein blättl aus den Insprugger
Zeitungς. Ich hoffe daß ihr alle beÿde gesund seÿd. Lebet wohl!
Machet unsere Empfς: an alle gute Freunde; und mache meine
gehorsamste Entschuldigung an die Fr: v Robini; der ich zu
ihrem Nahmenstag nicht habe schreibς könnς, weil ich eben von Insprugg
abzureisς im begriff war, und erst auf der Reise in einem Calender
gefundς daß Victoria den 23 ist. Ich hofe ihr werde beÿde
diesen fehler ersetzt habς. dieß schreibe in Eÿl und bin dς alte
                                                                                Mzt mp
Ich und der wolfgangerl Kissen euch 1000 mahl.
hς: Kurzweil empfehlt sich.

DOM=
MUSICK=VEREIN
U.
MOZARTEUM

INTERNATIONALE
STIFTUNG:
„MOZARTEUM”
1881
[S. 2] increment_line_height_2decrement_line_height_2
DOM=
MUSICK=VEREIN
U.
MOZARTEUM