HAUPTPFARRAMT ST. STEPHAN, TOTENSCHEIN VON WOLFGANG AMADÉ MOZART
WIEN, 5. DEZEMBER 1791
ausgestellt von Vincenz Barfuss, Wien, 16. Juli 1847
[S. 1] increment_line_height_1decrement_line_height_1
                                                                           XVII.
                         Todtenschein.

     Ich Endesgefertigter bezeuge hiemit aus dem Sterbe=
Register der Pfarre St Stephan vom Jahre 1791 Fol 173,
daß der wohlgeborne Herr Wolfgang Amadeus Mozart,
k. k. Kapellmeister und Kamer Compositeur, katholischer
Religion, 36 Jahre alt, allhier in der Stadt Nro 970, den
fünften Dezember, im Jahre Ein Tausend Siebenhundert
Neunzig Eins
|: den 5. Dezember 1791 :| am hitzigen
Frieselfieber gestorben, und den sechsten desselben
Monats und Jahres von der hiesigen Hauptpfarre zum
heiligen Stephan aus, nach christkatholischem Gebrauche
auf dem St Marxer=Friedhofe zur Erde bestattet wor=
den sey.
     Urkund dessen habe ich diesen Todtenschein eigen=
händig unterschrieben, und das Pfarrsiegel beigedrückt.
     Wien, Hauptpfarre St Stephan den 16. Juli 1847.

                         Vinc. Barfuss
                         f. e. Consistorial-Rath,
                         Cur= und Chormeister.

15 KREUZER

K.K. CONT.STÄMPEL
den 16. Juli. 1847
WIEN

INTERNATIONALE
STIFTUNG:
„MOZARTEUM”
1881
[S. 2]
[vacat]
Seite 1 2