MARIA ANNA (NANNERL) MOZART AN WOLFGANG AMADÉ MOZART IN MÜNCHEN
SALZBURG, 30. NOVEMBER 1780
mit Nachschrift von Leopold Mozart
[S. 1] increment_line_height_1decrement_line_height_1
                      Liebster Bruder!            dς 30 Nov: 1780

ich danke dir für deine Erinnerung meiner gesundheit,
ganz bin ich noch nicht hergestellt, aber mir der hilf gottes
wird es sich nach und nach schon geben. und du liebster
bruder! wie stehet es mit deinem Cartar? wirst du bald
davon befreÿet seÿn? ich hofe und wünsche das er nicht so
anhaltend wie der meinige ist und das dieser brief dich
in völliger gesundheit antrefe:
du wilst die comedien welche seydeme du abwesend bist
gespielt worden wissen: hier folgen sie in der ordnung.
den 5 october bist du abgereist, folglich
dς 5 war die 30te comedie die oprette Le diable à quatre: und
das ballet ein Terzette, maresquelle, spozi und Herman.
dς 6 die 31te comedie, ein Schauspiel in 3 aufzügen hipsipille
als opera wie sie metestasio gemacht, kan sie gut sein, aber
als comedie ist sie zu leer. das ballet des naarenhaus zu st
marx
in wien.
dς 8 die 32te comedie, der adjutant repetirt wordς ein neues
ballet die zigeüner Reise, oder der Esel als deserteur, ein
lustiges ballet.
dς 10 die 33te comedie, ein Lustspiel in 5 aufzugen, der graf von
olsbach. das ballet die zigeüner Reise repertirt. ein gutes stück.
dς 12 die 34te comedie, die Hollender. lange nicht so gut aufge=
führt als beÿm böhm. mlle müller als die Hollendische m:lle sara
machte sie gut, Hr: schicaneder als Hollender: hat es beÿ weiten
nicht so gut gemacht als hr: stierle: und herrn Kopp ist die Rolle
welche bilau gemacht hat. gar nicht angestanden, man hat
ihm den zwang, der er sich angethan hat, merlich angesehς:
das ballet war das terzette.

INTERNATIONALE
STIFTUNG:
„MOZARTEUM”
1881
[S. 2] increment_line_height_2decrement_line_height_2
dς 11 zweÿ arme Sünder enköpfet worden.
dς 12 der neue hr: unterbreitter hier angekomen. wie er heist
weis ich noch nicht. aber das er zweÿ schöne töchter hat. das habe
ich für gewis gehört.
dς 13 die 35te comedie. ein lustspiel in 5 aufzügen. die begeben=
heiten auf dem Marsch. oder Alcade von Zalamea. ein recht
gutes und besonderes stuck, wobeÿ der
Inhalt ganz neue und fremde ist
dς 15 die 36te comedie in einem aufzug der dankbare Sohn. ein
operette der Kaufmann von Smÿrna. wobeÿ die Sängerin
eine aria di bravura gesungen hat. welche sie zu sehr überschrien
und die laüfe nicht deutlich genug gemacht hat. ein
ballet die weinlese. ein recht artiges ballet.
dς 17 die 37te comedie. ein dramatisches Heldengedicht.
in 5 aufzügen. die Römer in deutschland oder fürst Hatto
eine pasable comedie. Hr Schicaneder hat sie dem Erzbischoff
gewidmet. obwollen 3 personen in diesem stück umgebracht
                                                                            wurden.
dς 19 die 38te comedie. die birarten wobeÿ hr löfler wieder
das erstemahl agirt hat. das ballet die wienerischen
nachtwächter, heunt war ich das erstemahl nicht in der
comedie.
da ich Itz anbesten an dich schribe, kame barisani treserl um beÿ
mir zu lernen sie Empfehlt sich dir.

dς 20 die 39te comedie, Juliane von Lindorack. und ein neues
ballet der Dume dorfJunker
den 22 die 40te comedie. macbeth. mr: schicaneder, und mlle:
Miller
haben ihre Rollen recht gut gemacht.
dς 24 die 41te comedie. das lustspiel. die begebenheiten auf den
Marsch: das ballet die verwandltς bauer.
dς 26 die 42te comedie. burlins faschings begebenheiten.
diese farce hast du schon beÿm böhm gesehen.

INTERNATIONALE
STIFTUNG:
„MOZARTEUM”
1881
[S. 3] increment_line_height_3decrement_line_height_3
den 27 die 43te comedie. ein ganz neues hier noch
niemahls vorgestelltes stuck oder Lustspiel in
4 aufzügen. Rache für Rache.
                    Nachricht.
Heünte hoffen wir den Ruhm davon zu tragen, das
schönste aller Caracterstück aufgeführt zu Haben;
jeder caracter ist neü, und mit dem bestem comischen
Salz gewürzt, so das meine gnädige Gönner weder
unschmackhaftes noch aufgewärmtes Zeug (wie es leider
deren vieles giebt
.) zu verdauen haben; sondern gewis
vergnügt unsern Schauplaz verlassen werden. wozu
seine einladung machet
                                          gnädige Gönner Euer
                                                  ergebener
                                               Schikaneder directeur.

ich ware diese zeit keinen Schritt aus dem Haus
da mir aber md: maresquelle diese zeit her Imer zuge=
sprochen wenn diese comedie aufgeführt würde, das ich
sie sehen müste weil es ein so vortrefliches stuck seÿe. so
ich habe es gewagt ohne dem Docter zu fragen und bin hin=
ein gegangen: Catherl hat sich auch auf diese comedie
gespart um ihren namenstag mit mir in der comedie
zuzubringen mr: schicaneder hat dem Erzbischoff be=
redt durch die lobsprüche die er diesem stucke gab, das
er hineingienge. mit einem wort die leute waren
so begierig drauf, es war so voll in teater. das
es fast nicht völler hätte seÿn könen. die acteurs haben
ihre Rollen gut gespielt: aber das stuck hat ganze 4 stundς
gedauert und war so schlecht, das wenn es mit allen fleis
wäre gemacht worden, nach und nach die leute aus
dem Theater zu reden, und die leute anzutreiben

INTERNATIONALE
STIFTUNG:
„MOZARTEUM”
1881
[S. 4] increment_line_height_4decrement_line_height_4
das stuck auszupfeifen, hätte es nicht besser dazu gemacht
werden können. und du kannst dir also vorstellen wie
bange es uns ware für dem armen schicaneder:
beÿ dem 3 act ist der Erzbischoff weg gegangen, und
so nach und nach imer ein schocken leüten. wir selbst
haben nicht wollen zeügen seÿn wenn ihm ein
afront geschehen sollte, und sind beÿ der letzen scene
fortgegangen. wir haben auch wirklich dem andren
tag erfahren, das wie es aus ware die leute geklascht,
gepfiefen mit stöken gestossen. und ganz hönisch fora
geschrien haben. nun hat hr: schicaneder vieles
von seinem credit verlohren, wenn er ein neues
stuck aufführet, kein mensch wird ihm mehr glauben
das es gut seÿe.
dς 28 die 44te comedie, trau, schau, wem? das ballet
war ganz neue. der Streit zwischen turken und mohren
auf der See.
nun mein lieber bruder habe ich deinen willen erfühlet. es
werden noch in allen 6 comedie gespielt, die sollest du erfahrς
welche sie waren. hr schicaneder ist sehr wohl mit deiner
aria zufrieden, und die Sängerin würde sie auch gut
lernen, da sie solche beÿ uns lernt, aber die zeit ist zu
Kurz, morgen wird schon die comedie aufgeführt, wobeÿ
sie solche singen muß: du wirst es schon wissen das die
Kaisserin so Krank ist, die könte uns ein hübschen spass
machen. wenn sie Itz stirbt, so könnte die opera schön ge=
spielt werden, aber wenn sie später hinaus strübe, so wäre
meine ganze freude vereitelt; lebe wohl liebster bruder.
ich hofe dich doch wenn es der willen gottes ist in munchen zu sehen.

INTERNATIONALE
STIFTUNG:
„MOZARTEUM”
1881
[S. 5] increment_line_height_5decrement_line_height_5
                                     30 Nov. 1780

mon cher Fils!

Ich hoffe dein Catharr wird besser werden,
und keine Folgς habς; oder vielleicht schon besser seÿn.
Nun fängt also hς: Schachtner die Übersetzung an. Was die Cmbmeln
anbelangt, kan man die Leute nicht besser beschämς, als wen man gegς
                 x    die [...]nde sind                            freundlich
diejenigen, dfl alfnl ilfndl ofnd, ausserordentlich irlhndefcu und
höflich
us"fefcu. dadurch werdς sie verwirrt, und beschämt und verliehrς vieles
von ihrem Muth

                                  ihrer Kraft zu           schaden                       
vsn furla ahtu, und furlr krmit zh ocumdln. Du schreibst ich soll
dir nicht trauriges Schreibς. Ich schrieb nichts, als daß deine Schwester krank
war, und das musste ich dir doch schreibς. übrigens handle rechtschaffς, und seÿ
meinethalbς dςmahl ohne Sorge: solltest du aber |: das Gott verhütte :| erkranckς;
dan mache mir kein Geheimniß, damit ich gleich kome für dich zu sorgς. wäre
ich beÿ deiner Mutter gewesς, könte ich hoffς, daß sie noch lebte: ihre Stunde
war da; darum musste ich auch abwesend seÿn. da sehς wir die Hand Gottes,
die wir aber nur in der Noth erkenς, und sonst wenig daran denckς. Ich verlange
nicht, daß du die zeit mit Briefschreibς verzehrst. Nur muß ich zu meiner Be=
ruhigung durch dich odς M: Becke von deinem Wohlseÿn unterrichtet seÿn.
Wegen dem Chor Placido è il mar, magst du aufhörς, wo
du willst, nur NB muß im Buch alles gedruckt
werde. Lebe wohl ich bin dein ehrlicher Vat[ter]
                                               Mzt mp
x die meine
Feinde sind

INTERNATIONALE
STIFTUNG:
„MOZARTEUM”
1881
[S. 6] increment_line_height_6decrement_line_height_6
À Monsieur
Monsieur Wolfgang Amadé
Mozart Maitre de Musique
              à
Franco               Munic

INTERNATIONALE
STIFTUNG:
„MOZARTEUM”
1881
Seite 1 2 3 4 5 6